Right-Wing Studies

Research on right-wing extremism in Germany is diverse and constantly evolving: researchers conduct innovative projects, debate terms and concepts, establish networks, develop methods, practice (self-)criticism and open up new fields of research. Here you will find a glimpse into the research landscape and can find out about scientific institutes, networks or literature.

Places of Right-Wing Studies

Düsseldorf
Forschungsschwerpunkt
Rechtsextremismus/
Neonazismus (FORENA)
forena.de

Tübingen
Institut für
Rechtsextremismusforschung (IRex),
Eberhard Karls Universität Tübingen
uni-tuebingen.de/irex

Marburg
Demokratiezentrum Hessen,
Philipps-Universität Marburg
uni-marburg.de...

Duisburg
Arbeitskreis Rechts,
Duisburger Institut für
Sprach- und Sozialforschung (DISS)
diss-duisburg.de/arbeitskreis-rechts

Berlin
Dissens - Institut
für Bildung
und Forschung e.V.
dissens.de

Berlin
AK Rechte Protestmobilisierungen,
Institut für Protest- und
Bewegungsforschung (ipb)
protestinstitut.eu

Berlin
Center für Monitoring,
Analyse und Strategie
(CeMAS)
cemas.io

Leipzig
Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus-
und Demokratieforschung (KreDo),
Universität Leipzig
uni-leipzig.de...

Mönchengladbach
Institut Social Concepts (SO.CON),
Hochschule Niederrhein
hs-niederrhein.de/socon

Leipzig
Else-Frenkel-Brunswik-Institut (EFBI),
Universität Leipzig
efbi.de

Jena
Zentrum für Rechtsextremismusforschung,
Demokratiebildung und
gesellschaftliche Integration (KomRex),
Friedrich-Schiller-Universität Jena
komrex.uni-jena.de

Jena
Institut für Demokratie
und Zivilgesellschaft (IDZ)
idz-jena.de

Bielefeld
Institut für interdisziplinäre
Konflikt- und
Gewaltforschung (IKG),
Universität Bielefeld
uni-bielefeld.de/ikg

Halle (Saale)
Forschungsstelle Demokratieförderung
und Extremismusprävention,
Deutsches Jugendinstitut (DJI)
dji.de...extremismuspraevention

Hannover
Institut für Didaktik der Demokratie,
Leibniz Universität Hannover
idd.uni-hannover.de

Potsdam
Emil Julius Gumbel Forschungsstelle (EJGF),
Moses Mendelssohn Zentrum
für europäisch-jüdische Studien (MMZ),
Universität Potsdam
mmz-potsdam.de...

Dresden
Hannah-Arendt-Institut für
Totalitarismusforschung (HAIT),
Technische Universität Dresden
hait.tu-dresden.de

Magdeburg und Stendal
Institut für demokratische Kultur,
Hochschule Magdeburg-Stendal
idk-lsa.de

Hamburg
Forschungsstelle für Zeitgeschichte
in Hamburg
zeitgeschichte-hamburg.de

Frankfurt (Main)
Themenbereich Demokratieförderung
und Radikalisierungsprävention,
Institut für Sozialarbeit und
Sozialpädagogik (ISS e.V.)
https://www.iss-ffm.de/...

Frankfurt (Main)
Schwerpunkt Radikalisierung und
gesellschaftlicher Zusammenhalt,
Peace Research Institute Frankfurt (PRIF)
https://www.prif.org

Frankfurt (Oder)
Professur für Vergleichende Politikwissenschaft,
Europa-Universität Viadrina
https://www.kuwi.europa-uni.de/...

Leipzig
Forum für kritische
Rechtsextremismusforschung (FKR)
https://engagiertewissenschaft.de/...

Brühl
Professur für Politikwissenschaft,
Hochschule des Bundes für
öffentliche Verwaltung
https://www.hsbund.de/...

Köln
Professur für Politikwissenschaft,
Bildungspolitik und politische Bildung,
Universität zu Köln
https://www.hf.uni-koeln.de/38468

Frankfurt (Main)
Professur für Grundlagen der
Gesprächsführung, Kommunikation
und Konfliktbewältigung,
Frankfurt University of
Applied Sciences
https://www.frankfurt-university.de/...

Esslingen
Professur für Theorien und
Konzepte Sozialer Arbeit (bis 2022) /
Professur für Soziale Arbeit im
Kontext von Rechtsextremismus
und politischer Bildung,
Hochschule Esslingen
https://www.hs-esslingen.de/...

Gelsenkirchen
Professur für Politikwissenschaft
und Soziologie,
Hochschule für Polizei und
öffentliche Verwaltung NRW
https://www.hspv.nrw.de/...

Passau
Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit
Schwerpunkt Vergleichende Regierungslehre,
Universität Passau
https://www.sobi.uni-passau.de/...

Marburg
Professur für Demokratieforschung
mit den Schwerpunkten EU,
Politische Systeme im europäischen
Vergleich und BRD,
Philipps Universität Marburg
https://www.uni-marburg.de/...

Passau
Lehrstuhl für Soziologie,
Universität Passau
https://www.sobi.uni-passau.de/...

Cottbus
FUR – Forschungsstelle (sozial)pädagogische
und zivilgesellschaftliche Gegenstrategien
im Umgang mit Rechtsextremismus,
Brandenburgische Technische
Universität Cottbus-Senftenberg
https://www.b-tu.de/...

Berlin
Professur für Soziologie,
Evangelische Hochschule Berlin
https://www.eh-berlin.de/...

Wiesbaden
Professur für Politische Bildung
und Soziale Arbeit,
Hochschule RheinMain
https://www.hs-rm.de/de/...

Hannover
Kriminologisches Forschungsinstitut
Niedersachsen e.V. (KFN)
https://kfn.de

Zittau und Görlitz
Institut für Transformation,
Wohnen und soziale
Raumentwicklung (TRAWOS),
Hochschule Zittau/Görlitz
https://trawos.hszg.de

Berlin
Professur für Geschichte,
Theorie und Praxis der
Sozialen Arbeit mit dem
Schwerpunkt Rechtsextremismus,
Alice Salomon Hochschule Berlin
https://www.ash-berlin.eu/...

Kassel
Fachgebiet Politisches
System der BRD –
Staatlichkeit im Wandel,
Universität Kassel
https://www.uni-kassel.de/...

Berlin
Forschungsstelle
BAG Gegen Hass im Netz
https://bag-gegen-hass.net

Wiesbaden
Forschungsstelle Terrorismus/
Extremismus (FTE),
Bundeskriminalamt
https://www.bka.de/...

Regensburg
Professur für Politikwissenschaft und Soziologie,
OTH Regensburg
https://www.oth-regensburg.de/...

Düsseldorf

Tübingen

Marburg (2)

Duisburg

Berlin (6)

Leipzig (3)

Mönchengladbach

Jena (2)

Bielefeld

Halle (Saale)

Hannover (2)

Potsdam

Dresden

Magdeburg und Stendal

Brühl

Cottbus

Esslingen

Frankfurt (Main) (3)

Frankfurt (Oder)

Gelsenkirchen

Hamburg

Köln

Passau (2)

Wiesbaden (2)

Zittau und Görlitz

Kassel

Regensburg

Berlin

AK Rechte Protest­mobilisierungen, Institut für Protest- und­ Bewegungsforschung (ipb)
protestinstitut.eu/...

Berlin

Forschungsstelle
BAG Gegen Hass im Netz
bag-gegen-hass.net/...

Berlin

CeMAS - Center für Monitoring, Analyse und Strategie
cemas.io

Berlin

Dissens - Institut für Bildung und Forschung e.V.
dissens.de

Berlin

Professur für Geschichte, Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt Rechtsextremismus, Alice Salomon Hochschule Berlin
ash-berlin.eu/...

Berlin

Professur für Soziologie, Evangelische Hochschule Berlin
eh-berlin.de/...

Bielefeld

Institut für inter­disziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG), Universität Bielefeld
uni-bielefeld.de/ikg

Brühl

Professur für Politik­wissenschaft,
Hochschule des Bundes
für öffentliche Verwaltung
hsbund.de/...

Cottbus

FUR – Forschungsstelle (sozial)pädagogische und zivilgesellschaftliche Gegenstrategien im Umgang mit Rechtsextremismus, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
b-tu.de/...

Dresden

Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismus­forschung (HAIT), TU Dresden
hait.tu-dresden.de

Duisburg

Arbeitskreis Rechts, Duisburger Institut für Sprach- und Sozial­forschung (DISS)
diss-duisburg.de/...

Düsseldorf

Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/
Neonazismus (FORENA), Hochschule Düsseldorf
forena.de

Esslingen

Professur für Theorien
und Konzepte Sozialer Arbeit (bis 2022) / Professur für Soziale Arbeit im Kontext
von Rechts­extremismus und politischer Bildung,
Hochschule Esslingen
hs-esslingen.de/...

Frankfurt (Main)

Schwerpunkt Radikalisierung und gesellschaftlicher Zusammenhalt, Peace Research Institute Frankfurt (PRIF)
prif.org

Frankfurt (Main)

Themenbereich Demokratieförderung und Radikalisierungsprävention,
Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS e.V.)
iss-ffm.de/...

Frankfurt (Main)

Professur für Grundlagen der Gesprächsführung, Kommunikation und Konfliktbewältigung, Frankfurt University of Applied Sciences frankfurt-university.de/...

Frankfurt (Oder)

Professur für Vergleichende Politikwissenschaft,
Europa-Universität Viadrina
kuwi.europa-uni.de/...

Gelsenkirchen

Professur für Politik­wissenschaft und Soziologie,
Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW
hspv.nrw.de/...

Halle (Saale)

Arbeits- und Forschungsstelle Demokratie­förderung und Extremismusprävention, Deutsches Jugend­institut (DJI)
dji.de/...

Hamburg

Forschungsstelle für Zeitgeschichte
in Hamburg
zeitgeschichte-hamburg.de

Hannover

Institut für Didaktik der Demokratie (IDD), Leibniz Universität Hannover
idd.uni-hannover.de

Hannover

Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN)
kfn.de/

Jena

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ)
idz-jena.de

Jena

Zentrum für Rechtsextremismus­forschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration (KomRex), Friedrich-Schiller-Universität Jena
komrex.uni-jena.de

Kassel

Fachgebiet Politisches System der BRD - Staatlichkeit im Wandel, Universität Kassel
uni-kassel.de/...

Köln

Professur für Politik­wissenschaft, Bildungspolitik und politische Bildung, Universität zu Köln
hf.uni-koeln.de/38468

Leipzig

Else-Frenkel-Brunswik-Institut (EFBI), Universität Leipzig
efbi.de

Leipzig

Forum für kritische Rechts­extremismusforschung (FKR)
engagierte-wissenschaft.de/...

Leipzig

Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung (KreDo), Universität Leipzig
uni-leipzig.de/...

Magdeburg und Stendal

Institut für demokratische Kultur, Hochschule Magdeburg-Stendal
idk-lsa.de

Marburg

Demokratiezentrum Hessen, Philipps Universität Marburg
uni-marburg.de/...

Marburg

Professur für Demokratie­forschung mit den Schwerpunkten EU, Politische Systeme im europäischen Vergleich und BRD, Philipps Universität Marburg
uni-marburg.de/...

Mönchen­gladbach

Institut Social Concepts (SO.CON), Hochschule Niederrhein
hsnr.de/socon

Passau

Lehrstuhl für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Vergleichende Regierungslehre, Universität Passau
sobi.uni-passau.de/...

Passau

Lehrstuhl für Soziologie, Universität Passau
sobi.uni-passau.de/...

Potsdam

Emil Julius Gumbel­ Forschungsstelle (EJGF), MMZ Potsdam
mmz-potsdam.de/...

Regensburg

Professur für Politikwissenschaft und Soziologie, OTH Regensburg
oth-regensburg.de/...

Tübingen

Institut für Rechts­extremismusforschung (IRex), Eberhard Karls Unversität Tübingen
uni-tuebingen.de/irex

Wiesbaden

Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus (FTE), Bundeskriminalamt
bka.de/...

Wiesbaden

Professur für Politische Bildung und Soziale Arbeit, Hochschule RheinMain
hs-rm.de/...

Zittau und Görlitz

Institut für Transformation, Wohnen und soziale Raumentwicklung (TRAWOS), Hochschule Zittau/Görlitz
trawos.hszg.de

Research Networks for Right-Wing Studies

Arbeitskreis Sociology of the far right in der Sektion Politische Soziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
https://soziologie.de…ak-sociology-of-the-far-right/portrait

Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus
http://frauen-und-rechtsextremismus.de

German Institute on Radicalization and De-radicalization Studies (GIRDS)
http://girds.org

Netzwerk feministische Perspektiven & Interventionen gegen die (extreme) Rechte (femPI)
https://fempinetzwerk.wordpress.com

Netzwerk für Integrations-, Fremdenfeindlichkeits- und Rechtsextremismusforschung in Sachsen (IFRiS)
https://www.ifris-netzwerk.de

Netzwerk Territorialisierungen der radikalen Rechten (Terra-R)
https://terra-r.net

Verbund der Forschungszentren für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung (VFRD)
https://vfrd.de

Zeithistorischer Arbeitskreis Extreme Rechte (ZAER)
https://zeitgeschichte-extreme-rechte.de

Current and Historical Dynamics of Right-Wing Extremism and Racism

Mit der Förderrichtlinie Aktuelle und historische Dynamiken von Rechtsextremismus und Rassismus wird ein Teil der Maßnahmen umgesetzt, die der Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus im November 2020 vorgelegt hat. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen dieser Förderrichtlinie 17 Einzel- und Verbundvorhaben, wovon 10 innerhalb der Rassismusforschung und 7 innerhalb der Rechtsextremismusforschung angesiedelt sind. Das Ziel der Förderrichtlinie ist es, das Wissen über Rechtextremismus und Rassismus zu erweitern und vorhandene Forschungslücken zu adressieren. Gleichzeitig sollen die beiden Forschungsfelder strukturell gestärkt und die Vernetzung der Forschungsakteur*innen gefördert werden.

Hier finden Sie Informationen zu den Vorhaben der Rechtsextremismusforschung in der Förderrichtlinie sowie zu zwei Nachwuchsgruppen und einem Datenportal, die das Federal Ministry for Education and Research (BMBF) darüber hinaus im Rahmen der Rechtsextremismusforschung fördert. Zu den Vorhaben der Rassismusforschung informiert das Racism Research Knowledge Network (WinRa).

BEWARE – Bedrohte Demokratie­projekte wappnen und resilient machen

deras_on – Deradikalisierung Antisemitismus Online

In zahlreichen Online-Medien finden sich Antisemitismen. Wie können wir denen, die sie verbreiten, entgegentreten? Welche Möglichkeiten der sozialpädagogischen Einflussnahme gibt es? Diesen Fragestellungen widmet sich das Projekt deras_on – Deradikalisierung Antisemitismus Online, das der Jenaer Jugendhilfeverein Drudel 11 e. V. gemeinsam mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin als Verbundprojekt umsetzt.

„Wir nehmen Rechtsextreme in den Blick, die sich im Netz antisemitisch äußern, erkunden Möglichkeiten der Ansprache sowie der Deradikalisierung und wollen dann konkrete Strategieempfehlungen für Wissenschaft, Politik und Praxis entwickeln“, erklärt Dr. Andreas Prokop, Verbundkoordinator und Leiter des Projekts bei Drudel 11 e. V.  Das Projektteam zielt dabei vor allem auf subtilere Formen des Antisemitismus ab, wie sie etwa mittels Codewörtern kommuniziert werden. 

Projektleitung:
Dr. Andreas Prokop, andreas.prokop@drudel11.de

Mitarbeiter*in(nen):
Anne-Maika Krüger, anne-maika.krueger@tu-berlin.de

GERDEA – Wechsel­wirkungen zwischen gesellschaftlichen Geschlechter­verhältnissen und der zeitgenössischen extremen Rechten

HAMREA – Hamburg rechtsaußen

Das Forschungsprojekt hat eine problem- und gegenwartsorientierte Historisierung von Konjunkturen und Ausprägungen der extremen Rechten in Hamburg und der Bundesrepublik zum Ziel. Indem es die historischen (Dis-)Kontinuitäten rechtsextremen Denkens und Handelns am Beispiel von Hamburg herausstellt, trägt es dazu bei, eine gerade von der Zeitgeschichtsschreibung lange kolportierte bundesrepublikanische „Erfolgsgeschichte“ kritisch zu reflektieren. In Kooperation mit der Stiftung Hamburger Lernstätten und Gedenkorte an die Opfer der NS-Verbrechen und der Landeszentrale für politische Bildung wird unter anderem eine Website erstellt, die einen schnellen Zugang zu Forschungsergebnissen ermöglicht.

OrgZiv – Organisierte Zivilgesellschaft und rechte Interventionen

Gesamtziel des Vorhabens ist es, die Handlungsfähigkeit der Zivilgesellschaft gegen rechte Interventionen zu erhöhen und zu eruieren, welche Unterstützung zivilgesellschaftliche Akteur*innen dabei benötigen. Das Verbundvorhaben fokussiert dabei auf drei Themenkomplexe. 

Erstens werden die Entstehungskontexte rechter Aktivitäten aufgeschlüsselt und die Entstehungsbedingungen rechter Dynamiken in organisierten zivilgesellschaftlichen Räumen konzeptualisiert. Zweitens werden die bisherigen zivilgesellschaftlichen Reaktionen analysiert, systematisiert und evaluiert. Abschließend werden drittens Handlungsempfehlungen im Sinne einer resilienten Bewältigungsstrategie abgeleitet. Das Verbundvorhaben nutzt ein vergleichendes Mixed-Method-Design (ein historischer Zugang wird kombiniert mit qualitativen Fallstudien und Inhaltsanalysen von Social Media-Kommunikation) und untersucht acht Organisationsbereiche (Arbeitswelt, Religion, Wohlfahrt, Freiwillige Feuerwehr, Schützenwesen, Naturschutz, Kultur und Sport).

RaisoN – Radikalisierungs­prozesse durch Verschwörungs­ideologien

Verschwörungsideologien als integraler Bestandteil von extrem rechten bzw. völkisch-autoritären Weltbildern und solchen, die daran anschlussfähig sind, tragen zu Radikalisierungsprozessen in wachsenden Teilen der Bevölkerung bei. Dadurch ist der gesellschaftliche Zusammenhalt bis auf die gesellschaftliche Mikroebene des sozialen Nahraums betroffen und gefährdet. Eine systematische Erforschung der konkreten Auswirkungen von Verschwörungsideologien auf zwischenmenschliche Beziehungen im sozialen Nahraum (u.a. Familie, Freundeskreis) steht noch aus.

Aktuelle Studien belegen die weite Verbreitung von Verschwörungsideologien und die zentrale Bedeutung innerhalb völkisch-autoritärer Ideologien. Eine systematische Erforschung der konkreten Auswirkungen von Verschwörungsideologien auf zwischenmenschliche Beziehungen im sozialen Nahraum (u.a. Familie, Freundeskreis) steht allerdings noch aus. Aus den Auswirkungen von Verschwörungsmythen auf Betroffene, die Verschwörungsgläubige in ihren Familien und/oder Freundeskreisen haben, resultieren spezifische Anforderungen für Beratungsstellen und nonformale politische Bildungsangebote. An diesem Punkt setzt das Verbundprojekt RaisoN an.

Zu den zentralen Zielen des Projekts gehören die Erforschung der Auswirkungen von völkisch-autoritär orientierten Verschwörungsideologien auf Familien und Freundschaften, die Identifikation von Bildungs- und Beratungsbedarfen und die Entwicklung von Materialien für die Bildungs- und Beratungspraxis.

REXKLIMA – Rechts­extremismus versus Klimaschutz?

Die Forschungsgruppe REXKLIMA – Rechtsextremismus versus Klimaschutz? Nationalistische Opposition in einem transnationalen Politikfeld wird am Institut für Politikwissenschaft der TU Dresden und am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung von Dr. Manès Weisskircher geleitet. Neben dem Gruppenleiter umfasst REXKLIMA eine Post-Doc-Stelle, drei Promovierenden-Stellen und ein Gastwissenschaftler*innen-Programm.

ReXGewalt – Embedded Violence

Die Nachwuchsgruppe ReXGewalt – Embedded Violence – eine netzwerkanalytische Rekonstruktion rechtsextremer Gewalt in ihrer Einbettung in die rechte Bewegung fragt nach der sozialen Einbettung massiver rechtsextremer Gewalt, d.h. nach deren sozialen Ermöglichungsbedingungen und Entstehungsprozessen einerseits und ihren Rückwirkungen auf die Trägergruppe andererseits. Insbesondere nimmt sie die unmittelbaren Täter*innen(gruppen) tödlicher Gewalttaten in ihrer jeweiligen internen Struktur sowie in ihrer Einbettung in ein Netzwerk aus ideologisch Gleichgesinnten, das die politische Identität der Täter*innen prägt, in den Blick.

Die Nachwuchsgruppe unternimmt daher eine netzwerkanalytische Rekonstruktion rechtsextremer Gewalt in ihrer Einbettung in die rechtsextreme Bewegung. Dazu baut sie im Sinne einer historischen Netzwerkrekonstruktion einen umfassenden Netzwerkdatensatz auf, welcher Informationen zu rechtsextremen Personen, Organisationen und Gewalttaten beinhaltet und miteinander verknüpft. Ausgehend von allen tödlichen rechtsextremen Gewalttaten seit 2000 wird rekonstruiert, wie Täter*innen in ein ideologisch einschlägiges soziales Netzwerk eingebettet sind. Derart entsteht ein aus sich überlappenden und miteinander verbundenen Teilnetzwerken zusammengesetztes Gesamtnetzwerk. Durch qualitative und quantitative netzwerkanalytische Verfahren wird herausgearbeitet, wie die soziale Einbettung der Täter*innen in die rechtsextreme Bewegung dazu beiträgt bzw. führt, dass diese Gewalttaten begehen. Umgekehrt wird so ersichtlich, wie durch die Begehung der Gewalttat soziale Beziehungen im Netzwerk verändert werden oder gar neu entstehen.

VerRexVer – Zur Wirkung von Verboten gegen rechtsextreme Vereinigungen

Das Forschungsprojekt untersucht die Wirkungen von Verboten rechtsextremer Vereinigungen. Drei Zielsetzungen: Erstens die Rekonstruktion der Abwägungs- und Arbeitsprozesse innerhalb der verbietenden Behörden, zweitens die Erforschung intendierter und nicht intendierter Wirkungen von Vereinsverboten und schließlich soll unter Berücksichtigung der aus der empirischen Forschung gewonnenen Erkenntnisse eine Modellbildung erfolgen.

WinRa – Wissens­netzwerk Rassismus­forschung

DP-R|EX – Das Datenportal für Rassismus- und Rechts­extremismus­forschung

Stellen­ausschreibungen

Library

Journals & Co.

Here we present regularly published (specialist) journals, book series, blogs and other online resources that deal with current and historical manifestations of the extreme right and ideologies of inequality.

Topic-Library

The thematic library gathers literature references on right-wing extremism and related topics compiled by the Wi-REXteam. The references are categorized by topic, from A for Ableism to V for Völkischer Nationalismus.

Newsletter

You would like to stay informed about offers and events of the Right-Wing Studies Knowledge Network informiert bleiben? Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an:

WordPress Cookie Notice by Real Cookie Banner Skip to content